Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

Mikrobiom-Analyse

Dr. med. Hartmut Campe

Die Mikrobiomanalyse einer Stuhlprobe ermöglicht die Beschreibung aller Bakterienarten und -gattungen, die den Dickdarm besiedeln. Die simultane Sequenzierung ist damit doppelt so umfassend wie die bis heute verwendeten kulturellen Verfahren, die nur die Hälfte der ca. 1.000 verschiedenen Arten des Darmmikrobioms nachweisen können.

Diagnostische Aussagen erlaubt die enterale Mikrobiomanalyse über Verarmungen und zu Mengenverschiebungen der bakteriellen Arten und Gattungen (Fehlbesiedelungen), die z.B. Folgen einer pseudo-membranösen Colitis bei Clostridium difficile Infektion oder einer Breitbandantibiose sein können. Bei refraktären C. difficile Infektionen wird immer öfter eine Fäkaltransplantation durchgeführt, deren therapeutischer Erfolg mit einer enteralen Mikrobiomanalyse überprüft und mit dem Nachweis der wiederhergestellten Diversität der enteralen Arten auch belegt werden kann.

Die Analyse aus unserem Labor liefert Aussagen über Artenreichtum („alpha-diversity“), über die quantitative Zusammensetzung des Mikrobioms (auf Phylumebene) und über einen Vergleich („beta-diversity“) des analysierten Mikrobioms mit einem Kollektiv Gesunder (Kollektiv aus dem Human Microbiome Project).

Weitere Informationen zur Anforderung und Durchführung der Mikrobiomanalyse in unserem Labor sowie zu den Kosten finden Sie hier.