Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

Elektronische Befundübermittlung - KURDT

Als Einsender des MVZ Martinsried haben Sie die Möglichkeit, am sicheren elektronischen Transfer von Text- und Bild-Befunden mittels der prämierten KURDT-Software teilzunehmen.

Die Software wurde in unserem Haus entwickelt, um die Befundrückführungszeiten, die naturgemäß durch Postversand oder Fahrdienstzustellung verzögert werden, weiter zu reduzieren und die Abholung bzw. Übertragung von Befunden sofort nach der medizinischen Validierung zu ermöglichen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, auch von jedem anderen PC mit Internet-Zugang die Befunde Ihrer Patienten nach Passwort-geschütztem Login auf unserem hausinternen Sicherheits-Server abzufragen.

Merkmale von KURDT

  • Elektronische Befundabfrage sofort nach medizinischer Validierung.
  • Schnelle, zuverlässige und verschlüsselte Datenübertragung per Internet.
  • In der Regel kein zusätzlicher Installationsaufwand für Hard- und Software.
  • Übertragung messwertbasierter Befunde im standardisierten LDT-Format (Import bei den meisten Praxis- und Laborsystemen direkt möglich).
  • Übertragung nicht-messwertbasierter Textbefunde im PDF-Format (sofern vom Praxis- oder Laborsystem unterstützt, können Befunde auch direkt in die Patientenakte importiert werden. Für CompuMed M1 kann auf Wunsch kostenfrei ein entsprechendes Modul für die Installation zur Verfügung gestellt werden.

Installation von KURDT

  • Einfache Installation und Einrichtung auch ohne EDV-Kenntnisse.
  • Benutzerfreundliche Oberfläche für einfache Bedienung.
  • Manuelle Abholung der Daten auf Knopfdruck.
  • Zeitgesteuerte, automatische Übertragung durch einen individuell konfigurierbaren Taskplaner.
  • Automatische Aktualisierung bei neuen Versionen.

Sicherheit

  • Stark verschlüsselte Übertragung mittels SSL (Secure Socket Layer).
  • Automatische Überprüfung auf Übertragungsfehler.
  • Speicherung der Daten ausschließlich im lokalen Rechenzentrum in unserem Haus.

Flexibilität:

  • Pfade für die heruntergeladenen Dateitypen (z.B. PDF, LDT,...) jeweils einzeln und frei konfigurierbar für Import in unterschiedliche Systeme.
  • Dateinamen der heruntergeladenen Befunde an Praxissysteme anpassbar.
  • Datentransfer über HTTP- oder Socks4-/5-Proxy-Server möglich (auch mit Authentifizierung).