Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

NGS in der Mikrobiologie/ Virologie

Die technischen Möglichkeiten, das Erbgut von Bakterien und Viren zu analysieren, haben sich durch die Entwicklung der neuen Hochdurchsatzmethoden, die unter dem Begriff Next Generation Sequencing (NGS) zusammengefasst werden, rasant weiterentwickelt.

Mittels dieser neuen Technologie können die Gesamtheit des humanen Mikrobioms bestimmt und Aussagen über Artenreichtum  bzw. Fehlverteilungen bakterieller Arten und Gattungen getroffen werden.

NGS erlaubt auch den Nachweis von minoren Subpopulationen resistenter Viren, die mit der klassischen Sanger-basierten Methode nicht erfasst werden können. Für die Diagnostik von Therapieresistenzen gegen eine virustatische Behandlung bietet  NGS so die Möglichkeit, frühzeitig mutante Populationen zu identifizieren. Die Erkennung dieser minoren, resistenten Viruspopulationen ist nur durch ultratiefes NGS möglich und eröffnet den behandelnden Ärzten die Freiheit einer individualisierten Therapieplanung.

Das MVZ Martinsried bietet mit seinem neuen Facharztbereich Mikrobiologie/ Virologie nicht nur die Routinediagnostik eines klassischen Labors, sondern setzt mit der Mikrobiomanalyse und der hochauflösenden Mutationssuche neue Technologien für eine moderne Infektionsdiagnostik ein.